Startseite SHG Kopfsalat - Selbsthilfegruppe Kopfsalat -Depressionen-Burnout-Mobbing

SHG KOPFSALAT
Menü
SHG KOPFSALAT
Direkt zum Seiteninhalt
DEPRESSIONEN
BURNOUT
MOBBING
ANGST
PROBLEME
+ + +  Gruppentreffen finden wieder wöchtenlich und regulär statt  (siehe Treffen) + + +    
WIR SIND NOCH GANZ FRISCH !

Die Selbsthilfegruppe Kopfsalat gibt es seit dem Jahr 2018. Wir sind keine Vegetarierer, "Kopfsalat" als Namen und Synonym für unsere temporären Zustände trifft es ganz gut. Wir sind selbst alle Betroffene sowohl weiblich  als auch männlich in allen Altersgruppen und als gute Ergänzung zu den  Profis zu sehen. Im Gegensatz zu vielen sogenannten "normalen" Menschen , hören wir zu, verstehen, akzeptieren und geben einander auch mal Hilfestellung, wenn es möglich ist. Wir sind eine gut funktionierende und harmonische Gruppe wo jeder zu Wort kommt aber nicht muss. Auch außerhalb der Gruppe sind Treffen möglich.

Und für uns ist ganz  wichtig:

Alles was wir besprechen, bleibt ohne Ausnahmen in der Gruppe.
Wir freuen uns auf euch !!
Aktuelles
CORONA UPDATE
aktuelles zum Thema Corona & Selbsthilfe

03.06.2021 - Bassum
Wieder wurde die Corona Verordnung aktuell vom Land Niedersachsen geändert. Für uns als Selbsthilfegruppe gilt
gem. §6a der Coronaverordnung Nds. nun folgendes :
Treffen: Inzidenz <50
(Hygiene + Abstandsregeln)
Treffen:  
Inzidenz >50
( + Nachweis Test/Impfung max 10 Pers.)   
Treffen:  Inzidenz >100
( Treffen werden geprüft)


TREFFEN FINDEN ZUR ZEIT STATT !

Wir werden hier aktuell weiter Informieren !

HINWEIS: Teilnehmende einer Selbsthilfegruppe müssen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (OP- oder FFP2-Maske) tragen (s. § 3 Abs. 3 Satz 3). Masken mit Ventil und Stoffmasken sind nicht erlaubt. Sobald und solange die Teilnehmenden einen Sitzplatz eingenommen haben und das Abstandsgebot nach § 2 Abs. 2 und 3 Nr. 1 eingehalten wird, darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden (s. § 3 Abs. 5).
----------------------------------------------

18.05.2021 - Bassum
Die neue Corona Verordnung ist seit dem 10. Mai gültig. Die Regelungen für Selbsthilfegruppen wurden erweitert. Zudem ist für Gruppentreffen die Anwendung von § 5 a (Testung) verpflichtend hinzugekommen. Leider erschwert das unsere Arbeit weiter, ist aber für ein sicheres Treffen unerlässlich.

Unsere Treffen haben wir bis 31.05.21 vorerst ausgesetzt, bis wir für uns eine Regelung getroffen haben.

Somit ist das nächste Treffen für den 02.06. 18.00 geplant.

NEU: Es ist ein aktueller Schnelltest (24 Std.) oder eine vollständige Impfung oder eine Genesungsbescheinigung zur Teilnahme notwendig !

Gruppentreffen sind auf 10 Teilnehmer beschränkt.
Neue Teilnehmer bitte vorab telefonisch bei uns melden.
Bei Krankheitsanzeichen oder Verdacht bitte vorsorglich zuhause bleiben.

----------------------------------------------

30.03.2021 - Bassum
Am 29.03.2021 ist eine neue Fassung der Niedersächsischen Corona-Verordnung in Kraft getreten. Die Verordnung wurde in Bezug auf die Selbsthilfe angepasst: Treffen von Selbsthilfegruppen nach § 20h SGB V und – jetzt neu – Treffen von Selbsthilfegruppen nach § 45d SGB XI sind gemäß § 9 Abs. 3 der Corona-Verordnung unter Auflagen möglich!

Somit werden wir unsere Treffen ab dem 07.04.21 fortsetzen.

HINWEIS: Teilnehmende einer Selbsthilfegruppe müssen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (OP- oder FFP2-Maske) tragen (s. § 3 Abs. 3 Satz 3). Masken mit Ventil und Stoffmasken sind nicht erlaubt. Sobald und solange die Teilnehmenden einen Sitzplatz eingenommen haben und das Abstandsgebot nach § 2 Abs. 2 und 3 Nr. 1 eingehalten wird, darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden (s. § 3 Abs. 5).
Gruppentreffen sind auf 10 Teilnehmer beschränkt.
Neue Teilnehmer bitte vorab telefonisch bei uns melden.
Bei Krankheitsanzeichen oder Verdacht bitte vorsorglich zuhause bleiben.

----------------------------------------------
23.03.2021 - Bassum
Am 24.03.2021 wird eine neue Fassung der Niedersächsischen Corona-Verordnung in Kraft treten.
Wie weit Treffen von gesundheitsbezogenen
Selbsthilfegruppen dann noch zulässig sind ist abzuwarten.


Wir werden uns nochmal am 24.03.21 unter Einhaltung der Hygienereglen in Bassum treffen, insofern die Verordnung nichts anderes sagt. Die geplanten Termine am 02.04 und 07.04. fallen leider aus. Alle anderen Termine hängen von den Verordnungen ab.

Hinweis: Teilnehmende einer Selbsthilfegruppe müssen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (OP- oder FFP2-Maske) tragen (§ 3 Abs. 3  Satz 3 der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 08.03.2021).
Masken mit Ventil und Stoffmasken sind nicht erlaubt. Bei Krankheitsanzeichen oder Verdacht bitte vorsorglich zuhause bleiben.
----------------------------------------------



Bei Krankheitsanzeichen oder Verdacht bitte vorsorglich zuhause bleiben.

Wir freuen uns auf euch !!

----------------------------------------------
NOTFALL TELEFON
Rund um die Uhr !
----------------------------------------------
Soforthilfen für dich !
Überregionales Krisentelefon
Deutschland
Tel.: 0800 / 11 10 111
Tel.: 0800 / 11 10 222
Rund um die Uhr
telefonseelsorge@diakonie.de
www.telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon
Tel. 0800 / 11 10 333
Mo - Sa 14:00 - 20:00 Uhr
www.nummergegenkummer.de

Das Kopfsalat-Team erreichen Sie tagsüber
wenn KEIN NOTFALL vorliegt unter
Tel. 04246-2999872*

*Sie werden weitergeleitet

----------------------------------------------


Was ist eine Depression ?
Definition-Symptome-Diagnosen
--------------------------------------------------
2021    TXT

Wer an einer Depression erkrankt, leidet unter einer anhaltenden tiefen Herabgestimmtheit, aus der er sich in der Regel nicht mehr selbst befreien kann. Sie unterscheidet sich von "normalen" Gefühlen der Erschöpfung, Mutlosigkeit und Trauer, die als Reaktion auf konkrete Probleme entstanden sind. Solche "Stimmungstiefs" kennt jeder. Sie gehen meist vorüber, sobald die auslösenden Ereignisse konstruktiv verarbeitet sind – sobald zum Beispiel der Schmerz über den Verlust eines nahe stehenden Menschen nachlässt oder die Überlastung bei der Arbeit abnimmt.
Eine unbehandelte Depression dagegen bessert sich in der Regel nicht von selbst. Sie kann unterschiedliche Ursachen haben und auch völlig unabhängig von äußeren Umständen auftreten.


Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/

----------------------------------------------
Themen
aus der Kopfsalat-Gruppe

--------------------------------------------------
03.06.2021 td
Verstärkung in der Gruppe
ab dem 11.06.21 übernimmt Siglinde die Gruppenleitung der Freitagsgruppe (alle 2 Wochen). die Mittwochsgruppe (alle 2 Wochen) bleibt in der Leitung von Jennifer. Thomas übernimmt die administrative Aufgaben und die Leitung der Gruppe .

Wir sind auch gerne eure ersten Ansprechpartner !
--------------------------------------------------
08.04.2021 td
Wir bewerten unsere Klinikerfahrungen !
Hier seht Ihr Kommentare nur zu den Kliniken die von uns genutzt wurden, so hat man auch immer ein Ansprechpartner zur Bewertung. Aber jeder darf sachliche Bewertung abgeben, wenn Ihr das Haus kennt und besucht habt.
Bewertungen
--------------------------------------------------
01.03.2021 td
FLYER & Poster kostenfrei bestellen !
Unsere neuen Flyer und Poster können jetzt von Ärzten und Praxen kostenfrei bestellt werden. Bitte gehen Sie hierfür in den Bestellbereich
--------------------------------------------------
30.11.2020 td
DIE NEUEN FLYER 2021 sind da !
Unsere neuen Flyer im handlichen Format sind nun da.
Neben der zentralen Rufnummer haben wir auch am Inhalt etas geändert und das Wort "Depressionen" nicht mehr so plakativ gemacht. Aber der Kopfsalat bleibt natürlich ;-)

-----------------------------------
11.11.2020 td
ZENTRALE RUFNUMMER
Ab sofort haben wir eine zentrale Rufnummer, das erleichert uns den Umgang, da doch mehrere Mitglieder den Telefondienst übernehmen, und wir so nicht immer die Nummer ändern müssen.
04246-2999872

------------------------------------
05.11.2020 td/IGL
Treffen während der Coroan Zeit erlaubt
In der E-Mail (vom 02.11.2020) aus dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung lautet die Rückmeldung zu Gruppentreffen im Selbsthilfebereich wie folgt:
Sitzungen von Selbsthilfegruppen sind nach § 7 Abs. 1 und Abs. 2 der Corona-Verordnung vom 30.10.2020 zulässig, insofern die Hygiene-Regeln eingehalten werden und die Räumlichkeiten hierfür ausreichend sind.

------------------------------------
04.11.2020 td
ZWEITER GRUPPENTERMIN
Wir haben nun die Möglichkeiten für weitere Räumlichkeiten geklärt. Somit haben beschlossen ab 2021 die zweite Gruppe Freitags von 17.30-19.00 probeweise stattfinden zu lassen.
Wir werden dann schauen ob neben der bestehenden Mittwochsgruppe (18.00-20.00) dieser Bedarf besteht.
Dann hätten wir ab 2021 jeweils wöchentlich den Wechsel Mittwochs / Freitags. Die vorläufigen Termine sind auch im Kalender eingetragen.
------------------------------------
Bin ich depressiv ?
ein schneller anonymer Selbsttest Depressionen
--------------------------------------------------
2021 - Bassum   TXT

Fragen wie "Bin ich depressiv?" oder "Habe ich eine Depression" sind oft nicht leicht zu beantworten. Denn: Eine Depression zu erkennen, ist nicht immer einfach. Nachfolgend bieten wir Ihnen die deutsche Depressionshilfe als Hilfestellung einen Selbsttest an. Dabei werden Haupt- und Nebensymptome einer Depression erfragt, die auf den für Deutschland gängigen Diagnosekriterien nach dem sogenannten ICD-10 basieren. Wenn Sie den Selbsttest auf der Seite (unten) ausfüllen ist das anonym und vertraulich.

Die Ergebnisse können Hinweise liefern, stellen aber keine medizinische Diagnose dar. Für eine gesicherte Diagnosestellung suchen Sie bitte Ihren Hausarzt, einen Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie/Nervenheilkunde oder einen Psychotherapeuten auf. Bitte tun Sie dies vor allem, wenn Sie sich schon eine Weile nicht gut fühlen und sehr niedergeschlagen sind. Nehmen Sie doch das Ergebnis des Selbsttests mit – vielleicht kann es Ihnen helfen, einen Gesprächseinstieg zu finden.



Quelle: www.deutsche-depressionshilfe.de

----------------------------------------------
Lockdown setzt Menschen
mit Depressionen zu
Selbsthilfegruppe Kopfsalat im Interview
mit der Kreiszeitung
--------------------------------------------------
21.05.2021 Bassum   TXT

Der Lockdown ist für alle Menschen eine schwere Zeit. Doch diejenigen, die emotional instabil sind, leiden besonders. Wie zum Beispiel Menschen mit Depressionen.

Bassum – Es ist, als wäre man sich selbst fremd. Wer ist diese Person, die sich von allem zurückgezogen hat und allein bei dem Gedanken, das Haus zu verlassen, Angstzustände bekommt? Das fragt sich Sandra Hille aus Twistringen noch immer. Sie selbst kann es nicht sein, denn sie war mal ganz anders. „Ich war viel auf Hobbymärkten unterwegs und gern .....



Quelle: www.kreiszeitung.de



Depressionen in der Pandemie
Wenn Corona die Seele trifft
--------------------------------------------------
26.04.21   TXT   VIDEO

Die Corona-Pandemie führt bei einigen psychisch erkrankten Menschen zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustands. Und auch Gesunde leiden psychisch unter dem Lockdown.

Einsamkeit durch die Kontaktbeschränkungen, die Angst, sich zu infizieren, und die Sorge um Angehörige oder Freunde können auf die Stimmung drücken. Wer sich länger als 14 Tage niedergeschlagen, müde, antriebslos oder traurig fühlt, sollte einen Arzt aufsuchen. Warnzeichen für eine Depression sollten immer ernst genommen werden. Denn die Depression ist eine schwere, manchmal auch lebensbedrohliche Erkrankung. Wichtig ist, dass Erkrankte sich frühzeitig professionelle Hilfe holen und eine wirksame Therapie bekommen.


Quelle: www.ndr.de

----------------------------------------------
Angehörige und Depressionen
Was Angehörige und Freunde tun können
--------------------------------------------------
2021    TXT   VIDEO

Rat für Angehörige Depression
Die Krankheit Depression kann einen Menschen völlig verändern. So ist es zum Beispiel möglich, dass ein früher lebenslustiger Partner auf einmal schwunglos wird, an Schuldgefühlen, innerer Leere und Hoffnungslosigkeit leidet. In ihrer Hilflosigkeit gegenüber der Depression entwickeln Angehörige oft selbst Schuldgefühle oder gar Ärger über den Erkrankten. Hält die depressive Phase länger an,
können sich bei den Angehörigen
Überlastung und Erschöpfung einstellen, weil sie dem Betroffenen eine Vielzahl alltäglicher Aufgaben abnehmen müssen. Selbsthilfegruppen für Angehörige können für die betroffenen Familienmitglieder eine wichtige Hilfe sein.
Auf dieser Seite finde Sie Ratschläge für insbesondere Angehörige von schwer depressiv Erkrankten.

Zu der Situation von Angehörigen: Prof. Dr. med. Christine Rummel-Kluge, Leiterin Psychiatrische Institutsambulanz am Universitätsklinikum Leipzig, hierzu ein Kurzvideo.

Bleiben Sie geduldig! Viele depressiv Erkrankte äußern Klagen und Verzweiflung, oft ziehen sie sich auch von ihrer Umwelt zurück. Zeigen Sie Geduld mit dem Betroffenen. Erinnern Sie ihn stets daran, dass die Depression eine Erkrankung ist, die vorübergeht....



Quelle: www.deutsche-depressionshilfe.de
Klinikadressen
Suchfunktion für Depressionsstationen
--------------------------------------------------
25.10.2020  Bassum   TXT

Kontaktdaten von mehreren hundert Kliniken in Deutschland. Über die Suchfunktion können Sie sich Anlaufstellen in Ihrer Umgebung anzeigen lassen, soweit verfügbar enthält der Adressen-Pool auch Angaben zu speziellen Depressionsstationen. Über Angebote und Aufnahmebedingungen informieren Sie sich bitte direkt in der jeweiligen Klinik. Die Adressen stellen in keiner Weise eine Empfehlung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe oder der SHG Kopfsalat dar.

Wenn Sie sich in einer akuten Krise befinden, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt oder Psychotherapeuten, die nächste psychiatrische Klinik oder den Notarzt unter 112. Sie erreichen die Telefonseelsorge rund um die Uhr und kostenfrei unter
0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222.

Quelle: Stiftung Deutsche Depressionshilfe


----------------------------------------------
Neue Diagnose ?
Neue Verfahren in der Forschung
--------------------------------------------------
15.01.2021  München   TXT

München. Wird es bald möglich sein, die Diagnose „Depression“ unabhängig von den subjektiven Angaben der Patienten zu stellen? Forscher des Max-Planck-Instituts (MPI) für Psychiatrie in München sind hier optimistisch. Sie haben beobachtet: Die Pupille erweitert sich bei Aussicht auf Belohnung bei akut depressiven Patienten weniger, als bei Gesunden

„Wir waren auf der Suche nach einem Marker für Differenzen der Depressionsschweregrade. Unsere Beobachtung: Je stärker die Depression und je mehr Symptome vorliegen, desto kleiner ist die Pupillenerweiterung während der Belohnungserwartung“, erklärt Professor Victor I. Spoormaker vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie im Gespräch mit der „Ärzte Zeitung“. Die neu gewonnenen Erkenntnisse könnten langfristig zu einer fundierteren Diagnose führen, die nicht nur auf den Aussagen der Patienten basiere, sondern biologisch begründet sei. Daraus abgeleitet könne künftig vielleicht auch die antidepressive Therapie mit Medikamenten individueller angepasst werden.

Untersuchungen im MRT
In ihrer Studie haben die Forscher um Spoormaker 41 Patienten berücksichtigt .....


Quelle: www.aerztezeitung.de

----------------------------------------------
Selbsthilfe Kontakt KIBIS
für den Kreis Diepholz
--------------------------------------------------
2021 Barnstorf   TXT

Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert sich der IGEL e.V.
für die  Menschen im Landkreis Diepholz.
Als Koordinationsstelle für den Landkreis, werden hier unzählige Selbsthilfegruppen verwaltet und betreut.
Wenn Ihr selbst auch der Suche nach einer bestimmten Selbsthilfegruppe seit , einfach mal direkt anrufen.




Kontakt
05442/804041-30 (Melanie Fischer, Leitung)
05442/804041-31 (Jasmin von Husen-Esche, Verwaltung)
05442/804041-32 (Maren Mimus, soz.-päd. Mitarbeiterin)
E-Mail: selbsthilfe@igel-barnstorf.de


Die Selbsthilfegruppe wird freundlich unterstützt durch:
 


www.shg-kopfsalat.de
Zurück zum Seiteninhalt